aktuelle Beiträge Tango und Alexandertechnik

Tango und Alexandertechnik in Wuppertal – 9.3.

Tango & Alexandertechnik – Frei & verbunden zugleich durch die Musik tanzen
mit Christine Träger & Christian Schmidt (christian-tango.de)
Samstag, 9. März 2019, 16 – 18.30 Uhr, danach Praktika

Liebe Tangofreund*innen,

wir lieben den Tango, weil wir unsere Lebendigkeit von Moment zu Moment spüren können. Wir nutzen dann den vernetzten, sich selber koordinierenden Körper, der uns eigentlich immer zur Verfügung steht  und gehen wohlwollend mit uns um. Diese innere und äußere Haltung macht erst einen Kontakt und eine klare Kommunikation beim Tanz möglich.

Musik wirkt direkt auf unser Inneres und lässt uns mit Freude in Bewegung kommen, jenseits der Kontrolle.

Sie lässt uns im gegenwärtigen Moment sein und schafft die besten Bedingungen für das Miteinander.

Die Art und Weise wie wir im Tanz die Musik hören und verkörpern entscheidet oft über unser Wohlsein, die Kommunikation und die Souveränität im Salon.

Unser Ziel ist euch Erfahrungen mit der Interpretation der Musik zu vermitteln, auf die ihr jederzeit im Salon zurückgreifen könnt um frei und verbunden zugleich durch die Musik zu tanzen.

Die Alexandertechnik vermittelt praktisches Wissen und Erfahrungen über den Umgang mit den eigenen Körper, über das Verweilen im lebendigen Kontakt mit der Tanzpartner*inn, das Innehalten und die Verbindung zu Musik.

In unserem Workshop bekommt ihr die Möglichkeit, euren Tanz mit Hilfe der Alexandertechnik aus einer anderen Perspektive aus zu betrachten und gegebenenfalls zu verändern.

Christine und Christian

Niveau ab fortgeschrittene Anfänger

Preis 35 € | 25 € ermäßigt – Anmeldung paarweise oder einzeln per mail oder Telefon 0172/2385716 (Christine) und 0172/176 94 52 (Christian)

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

  1. Liebe Christine,
    vielen Dank für den intensiven Workshop am Samstag mit Dir und Christian. Das war sehr einfühlsam, sorgfältig. Also, mir fallen dazu gar nicht so die passenden Beschreibungen ein. Einerseits so konzentriert, aber andererseits so locker.
    Ich denke, ich konnte eine Menge mitnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.